Wie die Zeit vergeht...



Kaum zu glauben, dass ich vor gut 20 Jahren genau auf diesem Ringelspiel gesessen bin.

…20 Jahre!!...



Und es ist noch immer dasselbe alte Ringelspiel, der Spielplatz ist zwar nicht mehr der gleiche als in meiner Erinnerung aber etwas bleibt immer. Es gibt nicht viel an das ich mich zurückerinnere aber es sind meistens ganz kleine Kleinigkeiten die Gefühle hervorrufen, die sich tief in Erinnerungen versteckt haben. Es ist ein komisches Gefühl, wenn man seit langem wieder auf einem Platz sitzt, auf dem man früher als Kind gesessen hat. Ich finde das ich zur richtigen Zeit dort war, da auch der Herbst begonnen hat und auch die Bäume Ihre Blätter fallen lassen um alte Laster loszuwerden, die dann irgendwann neu erblühen, dass was dennoch gleich Bleibt ist der Baumstamm.

Es war ein schöner Moment, es war ruhig, die Sonne hat geschienen und es war warm. Des Öfteren treffen sich trotzdem noch Jugendliche dort, um öfter Zeit miteinander zu verbringen, ich finde das toll, dass es auch in der Zeit der Smartphones noch Jugendliche gibt, die sich gemeinsam in die Natur schmeißen und das schöne Wetter nutzen und die Ruhe genießen. Mittlerweile komme ich mir doch ziemlich Alt vor, wenn ich an den Satz denke „...als ich in dem Alter war…“Ja, ich habe mich schon dabei erwischt, dass ich diesen Satz selbst verwendet habe. :) Es sind für mich dennoch undefinierbare Gefühle in Erinnerungen, die ich noch nicht zuordnen kann. Es ist zwar das Gefühl an eine positive Erinnerung, die gleichzeitig aber sehr Negativ behaftet ist.




Es kommt wie es kommt jünger werden wir nicht. Was uns aber bleibt sind die Erinnerungen und diese sind ein wertvolles Gut damit wir wissen, wo wir herkommen und wer wir sind.