Demisexuell | Die Welt steht Kopf

Aktualisiert: Feb 24





Für mich war es schon immer so, dass ich mich vor allem Körperlich eher zu jemanden hingezogen fühle, wenn ich eine tiefgründiger Gesprächsbasis mit jemanden führen konnte.






Für Flirts war ich noch nie zu begeistern, dagegen war ich schon immer etwas resistent, als dass ich es merken würde das jemand mit mir Flirtet. Meistens denke ich mir eher nur das der nett war aber nicht, dass das ein Flirt versuch sein hätte können.


Ich kann jemanden zwar Äußerlich Attraktiv oder schön finden, aber das ist kein Grund das ich mich zu jemanden Körperlich auch hingezogen fühle. Ich habe auch wirklich viele männliche Freunde. Klar ich verstehe mich wirklich super mit meinen Freunden und wir haben auch viel Spaß miteinander, aber ich könnte mir da nie eine sexuelle Situation vorstellen, weil es einfach nicht passt.

Für mich stellt es kein Problem dar mit jemanden im selben Zimmer oder im Selben Bett zu schlafen, solange es groß genug ist und ich in der Nacht nicht „an gekrabbelt“ werde. Für mich sind die Situationen nur mit enorm viel Stress verbunden da ich es so schon hasse, wenn mich jemand an „toucht“. Für mich ist Sex mit sehr, sehr viel Vertrauen verbunden, um das auch genießen zu könnten. Für mich Persönlich ist Kuscheln mit meinem Partner wichtiger als Sex, in einer tiefen Beziehung ist Sex für mich nur ein positiver Nebeneffekt, solange ich nicht dazu gedrängt werde.


Unter Strich: Keine Gefühle – Kein Sex.

Trotzdem heißt es jetzt nicht das jede emotionale Bindung, die ich für jemanden habe, automatisch zu Sex führt. Meine Freunde sind natürlich auch wichtig für mich, dennoch ist die Basis nicht da das ich mit jemanden von Ihnen Sex haben wollen würde.

Meine Beziehungen sind zwar fast immer aus dem Freundeskreis entstanden, da es doch zuvor eine Lange emotionale Verbindung gegeben hat. Da muss ich aber für mich auch Abwegen, ob es das für mich wert ist das ich deswegen eine lange Freundschaft aufs Spiel setze.


Für mich machen ONS einfach keinen Sinn und ich kann dabei auch keinen „Spaß“ empfinden oder mich fallen lassen, außerdem komme ich dabei auch eher nicht zum Höhepunkt. Im Endeffekt habe ich kein wirkliches Interesse an Sex.


ONS kommen für mich nicht infrage da ich wirklich auch Tage danach noch den Kopf darüber zerbreche und es kommt mir immer und immer wieder dieselbe Frage, ob ich das persönlich selbst auch wollte, es ist für mich eher ein enorm angespanntes Gefühl für das, dass jemand anderes eben „Spaß“ mit mir hatte.

Es fühlt sich eher an wie nach einer „Schlamm Schlacht“ und man bekommt den Dreck einfach nicht runter. Sehr grob ausgedrückt.


Tiefgründige Gespräche sind für mich viel Wertvoller um zu wissen, wer mir gegenübersitzt. Ich habe auch kein Problem, z.B. über Freunde, neue Leute kennenzulernen, aber Dating in dem es nur um die Suche nach sexuellen Kontakten geht, stößt bei mir nur sauer auf.


Von Dating-Apps brauche ich gar nicht erst anfangen, weil es einfach seine Zeit braucht um jemanden kennenzulernen und ich erst „ertasten“ muss, ob ich zu der Person eine emotionale Bindung aufbauen kann, da ich natürlich das Interesse der anderen Person schon verflogen.

Schnell, schnell, schnell gibt’s bei mir nicht.


Sicher habe ich auch Vorfreude „jemand Bestimmten“ zu sehen und die „Schmetterlinge im Bauch“ aber an Sex kann ich hier trotzdem noch lange nicht denken.

Verliebtheit und Verliebtheit unterscheidet sich trotzdem, ich kann mich in jemandes nette und hilfsbereite Art verlieben da mir diese zuerst aufgefallen ist trotzdem heißt es aber nicht das ich mich in die Person Hals über Kopf verliebt habe. So wie man sich in Schuhe verlieben kann, weil mir die so gut gefallen oder in die Haare von einer anderen Person, weil ich die wirklich schön finde.


Ich mache auch persönlich gerne anderen Menschen Komplimente, da mir persönlich etwas wirklich sehr gut gefällt und über ein Kompliment freut sich wirklich jeder. So etwas hat für mich in nichts mit Flirten zu Tun. Für mich ist das mein persönliches Empfinden über etwas Positives an jemand anderen, das mir gefallen hat.


Demisexuell heißt nicht das ich keinen normalen Sexualtrieb habe, den habe ich dennoch nur interessiert es mich nicht, dass ich mit jemanden in die „Kiste“ hüpfe, nur weil ich Ihn attraktiv finde oder ich mich mit jemanden nur gut verstehe. Ich lasse mich nicht auf Männer ein, auf die ich keine Lust habe, wieso sollte ich dann mit denen Schlafen? Ich finde das für meine Emotionen eher kontra Produktiv, es gibt mir nicht im Geringsten etwas und einfach Sex haben mit einer Person, zu der ich keine Bindung aufgebaut habe oder die ich schon besser kenne, ist für mich gänzlich uninteressant.


Ich werde wirklich oft angeschrieben, ob man sich nicht „kennenlernen“ kann und dann „schauen, was sich ergibt“ das funktioniert einfach nicht und an der Person, die mir so etwas schreibt, habe ich schon bei der Anfrage kein Interesse. Für mich ist die Person genau beim Absenden der Nachricht rein Oberflächlich und sich auch nicht mit Ihrer Nachricht an mich auseinandergesetzt hat.


Ich lerne gerne neue Menschen kennen, aber für mich zählt der erste Eindruck, ob es eine, für mich, interessante Persönlichkeit ist, mit der ich gerne weiteren Kontakt haben will. Das bedeutet aber dennoch nicht das ich mich auf diese Person einlassen kann, nur weil ich mich gut verstehe.

Für mich ist es Enorm wichtig, dass ich total offen mit einer Person reden kann. ohne mir ein Blatt vor dem Mund zu nehmen. Sehr viele Vertragen sowas nicht. Ich muss mich wohlfühlen können und das ist für mich ein sehr wichtiger Punkt. Wenn ich einer Person nicht vertrauen kann und ich mich auch nicht verlassen kann, dann kann ich mich auch nicht Wohl fühlen.